Menü Schließen
Dieser Artikel ist gelistet unter:

Flursprecher / Flursprecherin

Jeder Flur/Jede Küche im Haus sollte mind. 1 Flursprecher:in haben. Flursprecher:innen übernehmen Verantwortung in ihrem Flur und kümmern sich um Dinge des allgemeinen Zusammenlebens.

Wahl der Flursprecher:innen

Der oder die Flursprecher:in wird durch demokratisches Abstimmen bei einem Flurtreffen gewählt. Der oder die Flursprecher*in organisiert vor dem Auszug eine Nachwahl oder neue Flursprecher*in und gibt die Aufgaben weiter.

Bei großen Fluren können sich auch 2 Personen dieses Amt teilen. Eine klare Kommunikation und enger Austausch sind dann von großer Bedeutung.

Wenn eine neue Flursprecher:in bestimmt wurde, müssen alle im Flur darüber in Kenntnis gesetzt werden. Auch das Büro und die HSV sollten Bescheid bekommen, wer bei euch Flursprecher:in ist. Schreibt einfach eine Mail an beide!

Aufgaben der Flursprecher

1. Begrüßung der neuen Mitbewohner:innen

  • Führung durch euren Flur, Zeigen von Bädern, Wäschekellern, Gemeinschaftsräume etc.
  • Fragen beantworten
  • Wichtige Punkte für das Zusammenleben klarmachen: Mülltrennung, Abwasch, Sauberkeit generell, Zuteilung des Fachs für Kühlschrank und Schrank, Fenster aufmachen beim Kochen, alles wieder sauber hinterlassen etc.
  • Wochendienst erläutern (Müll 2x – 3x Mal wöchentlich je nach Flurgröße und Müllansammlung, Spüli und Schwämme kaufen oder Geld einsammeln und als Flursprecher selber kaufen) 

2. Flurtreffen einberufen

  • Je nach Bedarf regelmäßiges Flurtreffen organisieren und Punkte rund um das Zusammenwohnen besprechen.
  • Je nach Flur sind diese Treffen mehr oder weniger strukturiert. Besprecht euch untereinander was für alle passt und wie diese Treffen produktiv und angenehm sind. 

3. Vermittler:in und Ansprechperson

  • dazu gehört: Sprachrohr bei Unstimmigkeiten zwischen Student:innen z.B. bei Sauberkeit, Kochen etc., wenn ihr bei Streitigkeiten nicht weiter kommt oder selber involviert seid, sprecht bitte den Prokurator und die HSV an. Diese versuchen bei der Beilegung von Streitigkeiten zu helfen.
  • Während der Gespräche/Themen sollten Flursprecher:innen Neutralität bewahren, wenn das mal nicht geht, macht eure Position transparent und übergebt die Moderation eventuell an jemanden der oder die weniger involviert ist.
  • Ihr seid außerdem ein Bindeglied zwischen Studis und Verwaltung – wenn mal die Kommunikation zwischen irgendwem hakt, könnt ihr euch einschalten, oder direkt zur HSV gehen und um Hilfe bitten.
  • Allgemein gehört die Förderung des Zusammenlebens auf dem Flur auch zu den Aufgaben: Kochabende, Spieleabende, … oder worauf auch immer ihr Lust habt. 

4. Anschaffungen + Reparaturen 

  • Ihr solltet notwendige Anschaffungen für die Küche sammeln und bei der Verwaltung beantragen. Genehmigte Ausgaben könnt ihr einkaufen und die Abrechnung bei der Verwaltung machen. Meistens gibt es Geld für Toaster,Töpfe, Pfannen, Besteck und Wasserkocher. Also notwendige Gemeinschaftsgüter.
  • Es geht immer mal was kaputt, z.B. Defektes Flurlicht oder Verstopfungen etc. – ihr könnt Hinweise und Belange aus dem Flur zusammentragen und bei einem Termin mit der Verwaltung besprechen und Reparaturen veranlassen. Kleinigkeiten gehen auch schnell per Mail zu klären.
  • Sensibilisierung von Schimmelproblemen: Hinweise auf „Wie gehe ich mit Schimmel im Zimmer um?“ (möglichst immer wieder auf Flurtreffen ansprechen)

5. Teilnahme bei Flursprechertreffen

  • Die HSV wird regelmäßig zu sogenannten Flursprechertreffen einladen – dies ist ein Treffen aller Flursprecher:innen aller 15 Flure. 
  • Ihr gibt es die Gelegenheit übergreifende Themen, Problem und Wünsche für das Wohnheim und Eure Flure anzusprechen, zu lösen und umzusetzen.
  • Die HSV kann nach eigenem Ermessen auch Gelder für die Flure bereitstellen – dabei geht es immer um das Allgemeinwohl. Bevorzugt werden somit Vorschläge die allen Fluren zugute kommen. 
Zurück Die Vollversammlung (VV)
Weiter Präsident:in der Vollversammlung
Inhaltsverzeichnis